· 

Shakshuka

Wer dieses leckere Gericht einmal probiert hat, wird es hundertprozentig öfters machen! Es ist so schnell zubereitet und schmeckt wahnsinnig gut. Shakshuka wird traditionellerweise als Frühstück in Israel serviert und  ist ebenso in nordafrikanischen Staaten fester Bestandteil der Alltagsküche. Das schnelle Pfannengericht besteht aus einer Sauce aus Tomaten, Paprika, Zwiebel und pochierten Eiern. Orientalischen Geschmack bringt der Kreuzkümmel rein und die aromatische Tomatensauce passt super zu frischem Brot.  Es können auch Spinat und/oder Kichererbsen dazugegeben werden. Im Sommer, wenn mehr Gemüsesorten zur Verfügung stehen, eignen sich auch Zucchini sowie Auberginen als Zutaten für die Sauce. 

 

 Eier liefern wertvolles Eiweiß sowie Folsäure, Vitamine A, B2, B12,, E, D sowie viele wertvolle Mineralstoffe. Auch die Kichererbsen, die in meinem Rezept ebenso Bestandteil sind, liefern hochwertiges Eiweiß und die wichtigen Ballaststoffe.

 

Das nachstehende Rezept ist sozusagen das Grundrezept. Im Sommer gebe ich,  wie oben erwähnt, gerne einfach noch anderes Gemüse wie Zucchini und/oder Auberginen dazu. Dazu schneide ich einfach Würfel und gebe sie gemeinsam mit den Paprika in die Pfanne.

Gerne streue ich auch noch etwas zerbröckelten Feta über das fertige Gericht. Dazu passt zum Beispiel Fladenbrot oder frisches Vollkornbrot.

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

 SHAKSHUKA 

Zutaten:

2 mittelgroße Zwiebel

1 rote Paprika

1 grüne Paprika

3-4 Knoblauchzehen

2 EL Olivenöl

4 TL Paprikapulver

1 TL Kreuzkümmel gemahlen

1 Prise Chillipulver (wer mag)

1-2 TL Salz

½ TL Pfeffer

2 Dosen gehackte Tomaten (á 400 ml)

2-3 EL Tomatenmark

4 Eier

 

1 Bund Petersilie gehackt

 

eventuell noch: Zucchini, Auberginen, Kichererbsen (aus der Dose, abgetropft)

 

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Paprika waschen, entkernen und ebenfalls würfelig schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und klein hacken
  2. Das Olivenöl in einer großen Pfanne (zu der es einen Deckel gibt) auf mittlerer Stufe erhitzen und das Gemüse darin ca. 5 Minuten weich dünsten.
  3. Paprikapulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer und evtl. Chilipulver zugeben und 1 Minute mitbraten.
  4. Die Dosentomaten und das Tomatenmark sowie die Hälfte der gehackten Petersilie zugeben und auf mittlerer Stufe ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Soße etwas eingedickt ist (wer Kichererbsen dazugeben möchte, kann das jetzt machen).
  5. Zwischendurch immer wieder umrühren und die Soße abschmecken.
  6. Mit einem Kochlöffel 4 kleine Mulden in die Soße drücken und je ein Ei hineinschlagen.
  7. Die Pfanne mit dem Deckel abdecken und die Eier 8-10 Minuten garen lassen. Das Eiweiß sollte gestockt sein und das Eigelb je nach Vorliebe noch etwas cremig oder fester sein.
  8. Vor dem Servieren mit der restlichen gehackten Petersilie und evtl. zerbröckelten Feta bestreuen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0