· 

Jahreswechsel 2019/2020

Kaum zu glauben aber wahr: Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und in nur wenigen Stunden schreiben wir das Jahr 2020. Für mich war 2019 ein aufregendes und wirklich tolles Jahr mit wahnsinnig vielen Erfahrungen, Lernerfolgen,  netten Begegnungen und zahlreichen lustigen Momenten aber auch herausfordernden Situationen. Jeder kann und sollte in den verbleibenden Stunden, das vergangenen Jahr Revue passieren lassen und sich an die zahlreichen Momente zurück erinnern die unser Leben stets bereichern und es so aufregend machen - mit all seinen Höhen und Tiefen.

 

Ich möchte an dieser Stelle ein großes DANKE all jenen aussprechen, die mich hinsichtlich meiner beruflichen Situation (freiberuflich sowie angestellt) so toll unterstützt haben und das auch noch immer machen. Auch allen die meinen Blog verfolgen und fleißig meine Rezepte nachkochen möchte ich danken - ohne euch wäre das Ganze auch nicht möglich!

 

Danke euch allen und ich wünsche euch ein schönes neues Jahr und alles Gute! Ich freue mich schon auf das bevorstehende Jahr 2020 und werde auch da weiterhin fleißig meinen Blog betreuen und erweitern.

 

Abschließend möchte ich noch ein paar Worte zum Thema Neujahrsvorsätze verlieren, da diese besonders im Bereich Ernährung oft eine Rolle spielen. Für Viele bietet sich der Jahreswechsel an, etwas am persönlichen (Ernährungs-) verhalten ändert zu wollen.

Dies ist kann man auch  in den Medien verfolgen, wenn wieder tausende "Wunderdiäten" angepriesen werden. In den ersten Wochen ist man meist motiviert den Empfehlungen dieser vermeintlichen "Wunderkuren" nachzugehen, oft merkt man dann aber schnell, dass dies keine dauerhafte Lösung ist oder so gar nicht zu einem passt. Genau das ist der springende Punkt: Eine Ernährungsumstellung, die dauerhaft vorstellbar ist, ist die einzig sinnvolle Möglichkeit die überschüssigen Kilos DAUERHAFT und GESUND los zu werden und langfristig gesund zu leben. Oft reichen ein paar wenige Maßnahmen die ergriffen werden müssen, um eine langfristige gesunde Ernährung führen zu können. Wichtig dabei ist die Ausgewogenheit: eine abwechslungsreiche Ernährung die uns dauerhaft mit lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt und bei der auch der GENUSS in keinster Weise zu kurz kommt.

 

Hier nur ein paar wenige Tipps, die vielleicht den ein oder anderen helfen können, Gewicht zu verlieren und/oder sich einfach gesünder zu ernähren:

  • mind. 3 Portionen Gemüse pro Tag - z.B.: in Form von Beilagengemüse, Gemüsesuppen, (Beilagensalat, Rohkost zur Jause, gemischte, saisonale Salate, Snackgemüse für Zwischendurch 
  • 2 Portionen Obst pro Tag - dabei saisonales und frisches Obst bevorzugen
  • max.3 Mal pro Woche Fleisch/Wurst - ein maßvoller und bewusster Umgang mit Fleisch tut nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Umwelt gut!
  • Pflanzliche Öle bevorzugen und tierische Fette einschränken. Die Auswahl an Ölen ist so vielseitig! Ruhig mal mutig sein und neue Ölsorten wie z.B.: Walnussöl, Hanföl, Sojaöl, Leindotteröl etc. ausprobieren
  • wer Gewicht verlieren möchte, sollte auf 3 regelmäßige Mahlzeiten achten und dazwischen möglichst nichts essen
  • ausreichend trinken - v.a. ungezuckerte Getränke - Wasser mit Zitronensaft oder verschiedene Tees sorgen für Abwechslung
  • regelmäßige sportliche Aktivitäten & mehr Bewegung in den Alltag integrieren - Gewichtsreduktion funktioniert nur in Kombination von Ernährung und Bewegung dauerhaft.
  • Süßigkeiten dürfen auch sein - eine kleine Portion pro Tag ist erlaubt & darf auch sein  (am Besten als Nachspeise und nicht Zwischendurch essen)
  • Vollkornprodukte bevorzugen - diese halten länger satt und enthalten mehr Vitamine & Nährstoffe. Ruhig mal mutig sein und "Neues" ausprobieren: Vollkornnudeln,Dinkelreis, Einkornreis, Buchweizen, Hirse & Co. sind regional erhältlich und sorgen für Abwechslung
  • Erbsen, Bohnen & Linsen nicht vergessen! Hülsenfrüchte sind wahre Nährstoffwunder (Eiweiß und Ballaststoffe!) und sollten öfters in den Speiseplan integriert werden! Auf meinem Blog findet ihr viele Rezepte mit Linsen, Kichererbsen & Co.
  • durch die Auswahl von fettärmeren Milchprodukten kann die Gewichtsreduktion ebenso unterstützt werden

Ich hoffe, es waren ein paar wertvolle Tipps dabei, die den Ein oder Anderen helfen konnten. Ich freue mich natürlich auch über persönliche Nachrichten und Feedback!