· 

Chinakohl-Gemüsesuppe mit Ingwer und Kurkuma

Chinakohl zählt zu den klassischen Wintersalaten und wird meist roh in Form von Salaten verspeist. Aber auch in gekochter Form schmeckt das Wintergemüse. In unseren Breitengraden sind warme "Chinakohlversionen" eher eine Rarität, nicht aber in Asien, wo der "Nappa Cabbage" wie er auch genannt wird, häufig Bestandteil von Suppen oder Gemüsepfannen ist. 

So bin ich auch auf die Idee gekommen, den heimischen Chinakohl mal als Suppe zu versuchen. Dabei habe ich Ingwer und Kurkuma mit verwendet, um etwas asiatische Würze in den Suppentopf zu bringen, was sich auf jeden Fall gelohnt hat.

Wer mag kann noch Nudeln dazu servieren, oder so wie ich es gemacht habe, einfach frisches (selbst gebackenes) Brot dazu genießen.

 

Ein einfaches, wärmendes  und noch dazu wahnsinnig schnelles Essen, das in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch steht.

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

CHINAKOHL-GEMÜSESUPPE MIT INGWER UND KURKUMA

 

Zutaten (2 Portionen)

½ kleiner Chinakohl

2 Karotten (ich habe verschiedene Farben verwendet)

2 kleine Kartoffeln

½ Stange Lauch

1 daumengroßes Stück Ingwer

1 Knoblauchzehe

1 TL Rapsöl

600 ml Gemüsebrühe

1 TL Kurkuma(pulver)

Salz, Pfeffer

1 TL Sojasauce

 

Zubereitung:

  1. Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfel hacken.
  2. Karotten und Kartoffeln waschen und ggf. schälen.
  3. Karotten der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Den Lauch ebenso in Ringe schneiden.
  4. Kartoffeln in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
  5. Den Chinakohl vierteln, den Strunk entfernen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.
  6. In einem Topf das Öl erhitzen und die Ingwer- und Knoblauchwürfel hell anbraten.
  7. Lauch, Karotten und Kartoffeln zugeben, gut umrühren und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  8. Kurkuma und wer mag etwas Chili zugeben und zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten und Kartoffeln weich aber noch bissfest sind.
  9. Nun den Chinakohl zugeben und nur ganz kurz mitköcheln lassen – er sollte nicht ganz weich sein,  sondern noch etwas Biss haben.
  10. Zum Schluss mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken.                                

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren !