· 

Dinkelvollkorn-Bagels

Bagels sind bei uns eher weniger verbreitet, nicht so aber in Amerika, wo sie ebenso wie der Coffee to go zum Alltag gehören. 

Erfunden haben die Amerikaner das Hefegebäck mit dem Loch aber nicht. Ursprünglich entstand der Bagel wahrscheinlich in Krakau, Polen, von wo aus er durch jüdische Auswanderer mit nach Übersee gebracht wurde.

 

Der Teig ist ein einfacher Hefeteig, den ich mit Vollkornmehl gesundheitlich noch aufgewertet habe. Das besondere an Bagels ist, dass sie nicht gleich in den Ofen wandern, sondern vorher noch ein Wasserbad nehmen. Dabei werden die geformten Teiglinge kurz in heißes bzw. siedendes Wasser getaucht und anschließend mit Samen und Körner bestreut, bevor sie gebacken werden.

 

Ursprünglich wurde der Bagel einfach so gegessen, das heißt ohne Füllung. Heutzutage ist er aber vor allem wegen der verschiedensten Füllungen bekannt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Frischkäse, Hüttenkäse, Schnittkäse sowie frisches Gemüse wie Feldsalat, Radieschen, geraspelte Karotten oder auch Bärlauchaufstrich bieten sich z.B.: für diese Jahreszeit an. 

Im Sommer kann man natürlich anderes frisches Gemüse verwenden und seine ganz persönlichen Lieblingskreationen zaubern.

___________________________________________________________________________________________________________________

 

DINKELVOLLKORN-BAGELS

 

 Zutaten (6 Stück)

250 g Dinkelvollkornmehl

250 g Dinkelweißmehl

1 TL Salz

1 TL Zucker

½ Würfel Germ oder 1 Pkg. Trockengerm

300 ml Milch

 

1 großer Topf mit Wasser

2 TL Honig

 

1 EL Olivenöl

Sesam, Leinsamen etc.

 

Zubereitung:

  1. Die Milch leicht erwärmen – sie sollte nur lauwarm und nicht heiß sein. Trockenhefe und Zucker mit der Milch gut verrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  2.  Mehle mit Salz in einer Schüssel vermengen und die Milch-Germ-Mischung zugeben. Alles mit der Küchenmaschine oder den Händen ca. 5-10 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten – diesen an einem warmen Ort ca. 1 Stunde rasten lassen.
  3.  Anschließend den Teig in 6 gleich große Stücke teilen. Jedes einzelne Teigstück  auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem runden Ball formen, dann mit dem Daumen in die Mitte ein Loch drücken und dieses vorsichtig auf ca. 2 cm vergrößern.
  4. Die Bagels zudecken und ca. 15 Minuten rasten lassen.
  5.  In der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C vorheizen.
  6. In einem großen Topf Wasser und 2 TL Honig zum sieden bringen – es sollte nicht kochen.
  7. Die Bagels einzeln oder max. zu zweit in das siedende Wasser gleiten lassen und 30 Sekunden schwimmen lassen, dann vorsichtig mit einem Schaumlöffel oder Pfannenwender wenden und weitere 30 Sekunden im Wasser lassen. Anschließend wieder herausholen und auf ein Backblech legen.
  8. Die Bagels dann mit Olivenöl bepinseln und mit Samen bestreuen und im Ofen ca. 10-15 Minuten goldbraun backen.