· 

Vollkorncracker mit Kürbiskerntopfen

Jetzt ist sie wieder da, die Jahreszeit, wo man auch am Abend noch gemütlich im Garten oder auf dem Balkon sitzen und die lauen Sommernächte genießen kann. Wie es so oft ist, werden diese Abende oft mit einem Gläschen Bier oder Wein verbracht, wozu es meist noch etwas zu Knabbern gibt. Dass Chips & Co nicht gerade gesund sind und daher nicht im Übermaß genossen werden sollten ist den meisten bewusst, aber leckere Alternativen zu finden ist auch nicht so einfach oder? Naja, mit ein bisschen Kreativität kann man sich seine Knabbereien auch selbst zubereiten und dabei sich und seinen Gästen mit etwas Neuem überraschen. Diese leckeren Cracker mit Dip passen nicht nur als pikante Begleiter zu einem Gläschen Wein, sondern können auch als Vorspeise z.B.: an einem Grillabend gereicht werden. 

Dieser Snack punktet in vielerlei Hinsichten: Zum einen werden nur regionale Zutaten verwendet (Dinkelmehl, Kübriskernöl, Kürbiskerne, Topfen usw.) und zum anderen wird dieser Snack durch Vollkornmehl und hochwertige Öle (Rapsöl im Teig, Kürbiskernöl im Dip) gesundheitlich aufgewertet und liefert dadurch neben Ballaststoffen auch noch wertvolle Fettsäuren. 

In diesem Sinne wünsche ich euch Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen der Cracker an schönen Sommerabenden.

 

________________________________________________________________________________________________________________

 

VOLLKORN-CRACKER MIT KÜRBISKERNTOPFEN

Zutaten

CRACKER

125 g Dinkelweißmehl

125 g Dinkelvollkornmehl

1 TL Salz

3 TL Backpulver

30 g Butter (kalt)

3 EL Rapsöl

 

KÜRBISKERNTOPFEN

250 g Magertopfen

1 Knoblauchzehe

2 EL Kürbiskernöl

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Für die Cracker, Mehle, Salz und Backpulver in eine Schüssel geben. Die Butter in kleinen Stücken zugeben und mit dem Mehl abbröseln. Öl und Wasser zugeben und zunächst in der Schüssel mit den Händen grob durchkneten. Den Teig anschießend auf der Arbeitsfläche zu einem geschmeidigen Teig verkneten – das dauert einige Minuten (auch bis die Butterflöckchen schön geschmolzen sind).
  2. Den Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Öl bepinseln und ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Kürbiskernöltopfen zubereiten. Dafür die Knoblauchzehe schälen und pressen und mit Topfen, Kürbiskernöl, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken.
  4.  Nun den Backofen auf 200°C Heißluft vorheizen.
  5. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 2 mm dick ausrollen und entweder mit Keksausstechern runde Cracker ausstechen oder mit einem Keksroller kleine Quadrate zuschneiden.
  6. Wer die Variante mit dem Keksausstecher wählt, muss bedenken, dass die Reste die man wieder zusammenknetet und erneut ausrollt durch das Mehl auf der Arbeitsfläche immer trockener werden und es somit schwieriger wird, den Teig dünn und gleichmäßig, ohne zu brechen, auszurollen. Schneller ist die Variante mit dem Keksroller übrigens auch 😉
  7. Wer mag kann die Cracker auch noch mit Kräutern verzieren, dafür die Cracker zuerst mit etwas Wasser bepinseln und dann mit den Kräutern belegen.
  8. Die Cracker im Ofen ca. 12 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0