· 

Gerösteter, orientalischer Karfiolsalat

Ich liebe die orientalische Küche - durch all die herrlichen Gewürze schmecken die schmackhaften Speisen aus dem Orient einfach so aromatisch und versetzen einen, auch wenn nur für kurze Zeit, in die Welt von 1001 Nacht. Ein großer Traum von mir ist es, einen richtigen Gewürzbasar im Orient zu besuchen - vermutlich werde ich aber eine ganze Woche dort verbringen und einen eigenen Koffer voll mit Gewürzen mit nach Hause bringen - aber jeder darf ja ein bisschen träumen :D

 

Da das Reisen in Zeiten von Corona, ja nur bedingt möglich ist, hole ich mir den orientalischen Flair eben durch verschiedenste Speisen aus dem Morgenland zu mir in die Küche. Einen sehr interessanten und wirklich empfehlenswerten orientalischen Salat habe ich heute für euch. Liebhaber von orientalischen Gewürzen werden ihn lieben, denn neben Kreuzkümmel ist auch noch Garam Masala*  sowie etwas Zimt mit dabei, welche für ein wundervolles Aroma sorgen.

Knackig wird das Ganze durch die frischen Radieschen, die super zum gerösteten Karfiol passen. Abgerundet wird der Salat noch mit etwas Fetakäse und gerösteten Haselnüssen.

 

Für alle Probier- und Experimentierfreudigen ist dieser Salat genau das Richtige, denn er schmeckt auf jeden Fall gaaaanz anders wie übliche, sagen wir mal, milde österreichische Salate. Er ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert!

Viel Spaß und Freude beim Ausprobieren! Über Feedback freue ich mich immer wieder!

 

* Garam Masala ist eine indische Gewürzmischung bestehend aus: schwarzen Kardamon, Gewürznelken, Zimt, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel (gibt es im Asialaden sowie in größeren Supermärkten)

_________________________________________________________________________________________________________________

 

GERÖSTETER, ORIENTALISCHER KARFIOLSALAT

 

Zutaten (2 Portionen)

½ Karfiol

2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

 

1 kleines Bund Radieschen

1 Frühlingszwiebel

½ Apfel

Saft einer Halben Zitrone

4 EL Balsamicoessig

2 EL Olivenöl

½ TL Honig

¼ TL Kreuzkümmel gemahlen

¼ TL Zimt

½ TL Garam Masala

1 EL Wasser

Salz, Pfeffer

gehackte Petersilie

 

30 g Haselnüsse

75 g Feta

 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Den halben Karfiol in kleine Röschen zerteilen, waschen und in eine Schüssel geben.
  3. 2 EL Olivenöl sowie Salz und Pfeffer zugeben und gut durchmischen. Die Karfiolröschen auf ein Backblech geben und im Ofen ca. 20 Minuten backen. Die Röschen sollten etwas gebräunt und weich bzw. noch bissfest sein.
  4.  In der Zwischenzeit Radieschen in dünne Scheiben schneiden, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und den Apfel zunächst in Spalten, dann in dünne Scheiben schneiden und mit dem Saft einer halben Zitrone vermengen, so dass er nicht braun wird.
  5. Fetakäse würfelig schneiden und die Petersilie hacken.
  6.  Für das Dressing, Balsamicoessig mit Olivenöl, Honig, Kreuzkümmel, Zimt, Garam Masala, Salz und Pfeffer sowie 1 EL Wasser verrühren.
  7.  Ist der Karfiol bissfest, die Röschen aus dem Ofen nehmen, kurz überkühlen lassen.
  8. Die Haselnüsse nun auf das Blech geben und ca. 10 Minuten im Backofen rösten, anschließend grob hacken.
  9. Den Karfiol mit Radieschen, Apfelscheiben, Frühlingszwiebeln und gehackter Petersilie in eine große Schüssel geben, das Dressing hinzufügen und gut durchmischen.
  10. Den Salat auf 2 Teller portionieren und mit Fetawürfel, gehackten Haselnüssen und noch etwas Petersilie bestreuen. 

Dazu passt frisch gebackenes Pfannenbrot - Rezept dazu findet ihr hier.

 (Ihr müsst ein bisschen nach unten scrollen, dann findet ihr das Rezept für die einfachen und superschnellen Pfannenbrote.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0