· 

Auberginen-Nudelauflauf

 

Die mediterrane Küche ist eine der bekanntesten und beliebtesten weltweit. Kein Wunder, denn Pasta, Tomaten, Olivenöl und all die duftenden Kräuter, angefangen von Basilikum bis hin zu Rosmarin und Thymian sind einfach umwerfend was sommerlichen Geschmack angeht. Ich persönlich finde die Kombination von reifen Tomaten mit Auberginen bzw Melanzani, wie sie in Österreich auch genannt werden, einfach unschlagbar, am Besten noch mit all den mediterranen Kräutern und Nudeln. All diese herrlichen Zutaten sind in diesem Auflauf vereint. Aufgewertet hinsichtlich des Eiweißgehaltes wird das Ganze noch mit Berglinsen aus Österreich und für den extra Genuss sorgt geriebener Käse, mit welchem der Auflauf zum Schluss noch überbacken wird. 

Ein super schnelles Gericht, das den mediterranen Flair mit Sicherheit in jede Küche zaubert. 


 

    MELANZAN-NUDELAUFLAUF

 

Zutaten (6 Portionen)

150 g Berglinsen getrocknet (alternativ 1 Dose gekochte Linsen)

350 g Vollkornnudeln

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Chili oder Pfefferoni (optional)

1 EL Olivenöl

2 Auberginen bzw. Melanzani (ca. 600 g)

125 ml Rotwein (optional)

2 EL Tomatenmark

2 EL Oregano

1 EL gehackter Rosmarin

1 TL Thymian

ca.700 g gehackte oder passierte Tomaten (Dose oder Glas)

125 g Sauerrahm

150 g geriebener Käse

Salz, Pfeffer

frisches Basilikum

 

Zubereitung:

  1. Zunächst werden die Berglinsen in der doppelten Menge Salzwasser ca. 30 Minuten gekocht. Die Linsen abseihen, mit Wasser abspülen und beiseitestellen. Alternativ können auch Linsen aus der Dose verwendet werden – diese ebenso in ein Sieb abseihen und abspülen
  2. Die Vollkornnudeln nach Packungsanleitung kochen, abseihen und beiseitestellen.
  3. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und würfelig schneiden. Chili oder Pfefferoni in Ringe schneiden.
  4. Die Auberginen waschen und in 1-2 cm große Würfel schneiden.
  5. In einer beschichteten die Zwiebel- und Knoblauchwürfel und gegebenenfalls Chili oder Pfefferoni in Olivenöl hell anbraten.
  6. Die Auberginen zugeben und 5-10 Minuten mitbraten.
  7. Wer Rotwein verwenden will, gießt diesen nun zu den Auberginen in die Pfanne und lässt ihn unter Rühren einkochen.
  8. Anschließend die gekochten Linsen zugeben und alles gut verrühren.
  9. Nun Tomatenmark, Rosmarin, Oregano, Thymian und die gehackten/passierten Tomaten zugeben. Das Ganze zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und ca. 10-15 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Auberginen weich sind.
  10. Nun den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  11. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen, den Sauerrahm unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. In einer großen Auflaufform die Tomaten-Auberginensauce mit den gekochten Nudeln vermengen und mit gehackten Basilikumblättern und geriebenen Käse bestreuen.
  13. Den Auflauf im Ofen ca. 10 Minuten überbacken.                                            

 

Tipp: Der Auflauf lässt sich auch sehr gut portionsweise einfrieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sonnberger Brigitte (Mittwoch, 12 August 2020 07:47)

    Liebe Katrin,
    wie immer ein tolles Gericht. Hatten noch eine kleine Zucchini übrig und diese einfach dazu geschnipselt! Somit war wieder alles verwertet und das Ganze hat dem Genuss nicht geschadet! Gemüse erlaubt viele Variationen!
    LG und freue mich jede Woche auf eine neue Kochidee!

  • #2

    Katrin Ebetshuber (Mittwoch, 12 August 2020 20:50)

    Liebe Brigitte,
    Danke für dein nettes Feedback. Freut mich wirklich sehr, dass du meine Rezepte so fleißig nachkochst und sie dir schmecken :) viel Spaß noch weiterhin beim Ausprobieren und lass es dir schmecken :)
    Lg Katrin

  • #3

    Eveline (Mittwoch, 09 September 2020 20:02)

    Liebe Katrin!
    Danke für das tolle Rezept. wir haben es am 2. Tag aufgewärmt gegessen, und es hat noch genauso gut geschmeckt wie frisch gekocht. unser Gast wollte das Rezept gleich haben.
    lg
    Eveline

  • #4

    Katrin (Donnerstag, 10 September 2020 16:46)

    Liebe Evelyn,

    danke für dein liebes Feedback! Viel Spaß weiterhin beim Ausprobieren meiner Rezepte.
    Lg und alles Gute :)