· 

Süßkartoffel-Spinat-Pfanne

Schnelle Küche muss nicht kompliziert sein. Dieses schmackhafte Pfannengericht ist das perfekte Bespiel dafür. Es punktet nicht nur in Sachen Schnelligkeit, sondern auch gesundheitlich sowie geschmacklich hat es einiges zu bieten.  Ein weiterer Vorteil ist, dass alles in einer Pfanne zubereitet wird und somit nur wenig Utensilien im Nachhinein abgewaschen werden müssen, was natürlich besonders am Abend, nach einem anstrengenden Tag von Vorteil ist.

 

Süßkartoffeln sind geschmacklich etwas intensiver als normale Erdäpfel und auch etwas schneller durch, was für Eilige nicht ganz unwichtig ist. Spinat ist eine wahre grüne Vitaminbombe, neben B-Vitaminen enthält er Vitamin C sowie wichtige Mineralstoffe wie z.B.: Kalium, Kalzium und Eisen. Tofu sorgt für die notwendige Portion Eiweiß und orientalische Gewürze bringen herrliches Aroma in die bunte Gemüsepfanne. 

 

 SÜSSKARTOFFEL-SPINATPFANNE MIT TOFU

 

Zutaten (2 Portionen)

1 Süßkartoffel

1/2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 kleines Stück Ingwer

200 g Tofu natur

1 EL Rapsöl

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

1/2 TL gemahlener Koriander

1/2 TL Kurkuma

200 g Blattspinat frisch

Salz, Pfeffer

Chiliflocken (optional)

Sesam + Sesammus (optional)

 

Zubereitung:

  1. Die Süßkartoffel schälen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden.
  2. Zwiebel, Knoblauchezehen und Ingwer schälen und klein hacken.
  3. Tofu in 1 cm große Würfel schneiden.
  4. In einer Pfanne Zwiebel-,Knoblauch- und Ingwerwürfel in Rapsöl hellbraun anschwitzen. 
  5. Tofuwürfel zugeben und kurz mitbraten. Süßkartoffelwürfel sowie Gewürze zugeben und mit einem Schuss Wasser aufgießen.
  6. Das Ganze zugedeckt dünsten - zwischendurch immer wieder einen Schuss Wasser zugeben, damit die Süßkartoffel gedünstet werden  (sie sollten allerdings nicht im Wasser schwimmen).
  7. Sind sie weich, die Pfanne von der Herdplatte nehmen und den gewaschenen Spinat unterrühren.
  8. Mit Salz und Pfeffer sowie ggf. Chiliflocken abschmecken und portionieren.
  9. Zum Schluss noch mit Sesamsamen und Sesammus  verfeinern. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0