· 

Grahamweckerl - selbstgemacht

 Das Grahamweckerl ist ein typisch österreichisches Gebäck, welches hierzulande weitverbreitet ist. Erfunden hat das "Grahambrot jedoch ein Amerikaner, als Alternative zu den damals überwiegend konsumierten Weißbrot. Die kleinen Gebäckstücke,  werden im Original aus Weizenmehl und Weizenschrot zubereitet. Auch die Zugabe von Weizenkleie ist charakteristisch. Dass ich gerne Brot backe ist längst kein Geheimnis mehr und ich liebe es einfach, immer wieder neue Brotsorten auszuprobieren bzw. neu zu kreieren. In meiner "Grahamweckerl-Version" habe ich einen Teil des Weizenmehls durch Dinkelvollkornmehl ersetzt, Weizenkleie habe ich ebenso mit dazu gegeben - diese sorgen für die Extraportion an Ballaststoffen. 

 

GRAHAMWECKERL

 

Zutaten (ca. 6 Stück)

300 g Weizenmehl

200 g Dinkelvollkornmehl

25 g Weizenkleie

1 Pkg. Trockengerm1

1 TL Honig

8 g Salz

2 EL Rapsöl

ca. 350 ml Wasser, lauwarm

 

 Zubereitung:

  1. Für den Teig, alle Zutaten bis auf das Wasser in einer Schüssel vermengen.
  2. Das lauwarme Wasser nach und nach zugeben. Mit den Händen oder der Küchenmaschine die Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten -  ca. 5 bis 10 Minuten kneten und anschließend mit etwas Öl bepinseln und zugedeckt bei Zimmertemperatur ca 45 Minuten rasten lassen.
  3. Nach der Teigruhe den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in sechs gleich große  Stücke  teilen.
  4. Jedes Teigstück auf der bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick und oval ausrollen und dann mit den Händen, ausgehend vom unteren Ende von unten nach oben aufrollen. Mit dem Teigverschluss nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen – dabei genügend Abstand halten.
  5. Die geformten Weckerl mit etwas Öl bepinseln und ca. 20 Minuten rasten lassen.
  6. Anschließend im Ofen bei 200°C Ober- und Unterhitze 20-25 Minuten backen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0