Belugalinsenaufstrich

Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen & Linsen sind in der vegetarischen Küche von besonderer Bedeutung. Durch den hohen Eiweißgehalt versorgen Sie uns mit einem wichtigen Baustoff der für den Muskelerhalt  und -aufbau von großer Bedeutung ist.  Zudem enthalten sie noch nennenswerte Mengen an Ballaststoffen, die unsere Verdauung unterstützen und auch zahlreiche lebenswichtige Mineralstoffe und Vitamine. Das Sortiment an verschiedenen Linsen ist groß, so gibt es gelbe, rote, braune und grüne Linsen sowie Tellerlinsen und auch schwarze Linsen. Die kleinen schwarzen Linsen werden auch Belugalinsen genannt und werden vor allem in Nordamerika kultiviert. Das nussige Aroma ist charakteristisch und die Struktur ist fester als die von gelben oder roten Linsen, weshalb sie beim Kochen nicht so leicht zerfallen. Sie eignen sich daher gut als Beilage oder auch als Zutat im Salat. Ich habe heute einen Aufstrich mit Belugalinsen gemacht und diesen etwas indisch abgeschmeckt, was für eine willkommene Abwechslung sorgt. 

 

 

BELUGALINSEN-AUFSTRICH

Zutaten

150 g Belugalinsen

½ rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Ca. 600 ml Gemüsebrühe

½ TL Kreuzkümmel gemahlen

½ TL Bockhornklee gemahlen

½ TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)

1 EL Tahin (Sesammus) – optional

Saft einer ½ Zitrone

 

 Zubereitung:

  1. In einem Topf 1 EL Öl erhitzen und die würfelig geschnittene Zwiebel und gehackte Knoblauchzehen darin hellbraun anbraten.
  2. Belugalinsen zugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  3. Gewürze zugeben, die Hitze etwas reduzieren und auf mittlerer Flamme ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.
  4. Zitronensaft und Tahin zugeben und mit dem Pürierstab pürieren – ggf. muss noch etwas Wasser zugegeben werden, falls die Masse zu trocken ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Download
BELUGALINSENAUFSTRICH
Belugalinsenaufstrich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0