· 

Vegetarisches Bratl - gebackener Krautkopf

Bratl, Bratl in der Rein, Schweinebraten oder Sonntagsbraten. Das klassische "Bratl in der Rein"  - übersetzt: Schweinbraten in der Auflaufform das im Ofen gebacken wird" - ist ein Klassiker in der österreichischen Küche. Dass dieses Rezept aber bei Vegetariern wie mir, nicht gerade auf der Liste der Lieblingsrezepte steht ist auch klar. Da ich aber ein traditionsbewusster Mensch bin und ich finde, dass man alte typisch österreichische Traditionen und Rezepte nicht vergessen sollte, versuche ich immer wieder fleischlastige Originalrezepte vegetarisch abzuwandeln. Dass es natürlich nicht ganz genau wie das Original schmeckt ist mir bewusst aber zumindest habe ich es schon ab und an geschafft,  ein ähnliches aber trotzdem irgendwie österreichisches Gericht zu kreieren. 

 

Dieses Mal habe ich mich daran versucht, das klassische "Bratl" vegetarisch abzuwandeln. Vom Original bin ich wirklich kein Fan aber dieses Rezept hat nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen nicht-vegetarischen Familienmitgliedern Anklang gefunden. 

 

Da bei dem Gericht durch das fehlende Fleisch die Eiweißquelle abgehen würde, habe ich einen klassischen Bohnensalat mit roten Zwiebeln dazu gemacht. Bohnen liefern hochwertiges pflanzliches Eiweiß und sollten öfters als Fleischalternative gewählt werden. 

 

Ich wünsche allen Vegetariern und auch Nicht-Vegetariern viel Spaß beim Nachkochen!

Es lohnt sich wirklich, mutig zu sein und neue Rezepte auszuprobieren!

Zutaten (4 Portionen)

1 Weißkraut

4 Karotten

800 g Erdäpfel

30 g Butter

2 EL Rapsöl

2 TL Honig

2 TL Senf

1 TL Kümmel

2 gepresste Knoblauchzehen

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

500 ml Gemüsebrühe

 

BOHNENSALAT

1 große Dose weiße Bohnen

½ roter Zwiebel

Balsamicoessig weiß

Rapsöl

Schnittlauch oder Petersilie

 

Zubereitung:

  1. Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Den Strunk des Krautkopfes herausschneiden, die äußeren Blätter entfernen und die Zwiebel in Ringe und 2 Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch in einen hitzebeständigen Topf geben und den Krautkopf darauf geben.
  3. Für die Marinade Butter schmelzen, Öl, gepresste Knoblauchzehen, Kümmel, Senf und Honig sowie Salz und Pfeffer vermengen und den Krautkopf mit der Hälfte der Marinade einpinseln.
  4. Gemüsebrühe aufkochen und die Hälfte davon in den Topf zum Krautkopf geben.
  5. Den Deckel auf den Topf geben und im Ofen ca. 60 Minuten backen.
  6. Karotten und Erdäpfel schälen, Karotten in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Erdäpfel ganz lassen oder halbieren und beides nach den 60 Minuten mit weiteren 250 ml Gemüsebrühe zum Kraut geben.
  7. Den Krautkopf mit der restlichen Marinade bestreichen und weitere 60 Minuten backen.
  8. Bohnen abtropfen und abspülen, Zwiebel fein würfelig hacken und mit Petersilie/Schnittlauch, Salz, Pfeffer, Balsamicoessig und Rapsöl anmachen.
  9. Den fertigen Krautkopf wie eine Torte in Stück schneiden und mit der Sauce und den Erdäpfeln und Karotten servieren. Super schmeckt es, wenn man die Erdäpfel mit der Gabel zerdrückt und mit der Sauce vermengt.                                 
Download
vegetarisches Bratl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Raidl hildegard (Freitag, 10 Dezember 2021 19:36)

    Super tolles Rezept.
    Danke ,werde es bald ausprobieren

  • #2

    Raidl hildegard (Freitag, 10 Dezember 2021 19:43)

    Wie wäre es mit einem Kochbuch?
    So tolle Rezepte