· 

Brotchips

Aus Alt mach Neu. Täglich werden in Österreich Unmengen an Brot und Gebäck weggeworfen, was eigentlich noch gut ist. Um diese Mengen zu reduzieren, kann jeder für sich im eigenen Haushalt einiges umsetzten. Zum einen sollte immer nur so viel gekauft werden wie notwendig ist - dabei helfen Einkaufslisten und Wochenspeisepläne. Ist dennoch zu viel Brot zu Hause, dass zum "Alt werden" neigt, kann dieses eingefroren werden und zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf einfach wieder kurz aufgebacken werden. Im Heutigen Rezept zeigen wir euch eine weitere Möglichkeit, altes Brot weiter zu verwerten und zwar in Form von Brotchips. Jeder mag doch ab und zu gerne was knabbern  - warum nicht einfach diese Leckereien selbst zubereiten? Dabei kann man nicht nur in Sachen Geschmack, sondern auch in puncto Nachhaltigkeit und Fettmenge einiges bewirken. 

 

 

 

Zutaten.

Altes Brot oder Gebäck

 

GEWÜRZÖL (für 1 Backblech)

3 EL Olivenöl

¼ TL Salz

½ TL Pfeffer

½ TL Paprikapulver

1 TL Oregano

 

 Zubereitung:

  1. Das Brot oder Gebäck zunächst in dünne Scheiben schneiden (ca. 3mm) und auf ein Backblech zum Trocknen auslegen (ca. 24 Stunden)
  2. Ist das Brot/Gebäck trocken, den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen.
  3. Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Oregano vermischen und die Brot-/Gebäckscheiben damit bepinseln. Eine Seite ist ausreichend und sie müssen auch nicht komplett mit Öl bestrichen sein.
  4. Die Brotchips nun 10 Min. im Ofen backen, auskühlen lassen und genießen. Für eine längere Haltbarkeit die Chips luftdicht in einer Dose /in einem glas verschließen. 

 

 

 

 

Download
Brotchips.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.9 KB