· 

Bananen-Rhabarberbrot

Die Rhabarbersaison ist nicht all zu lange, daher muss man die wenigen Wochen nutzen, um verschiedene Köstlichkeiten damit auszuprobieren.

Neben Rharberkuchen findet ihr auch ein Rezept für ein Rhabarbertiramisu auf meinem Blog. Auch als Kompott zusammen mit Joghurt und Müsli kommt er bei mir aktuell öfters auf den Frühstückstisch.

Rhabarber und Bananen harmonieren besonders gut, wie ich finde. Daher gibts heute ein Rezept für eine Abwandlung des klassischen Bananenbrotes. Es sollten unbedingt reife Bananen verwendet werden, da diese für mehr Geschmack und natürliche Süße sorgen.

 

Wer die Kombi auch so liebt wie ich, sollte unbedingt mal eine Rhabarber-Bananenmarmelade ausprobieren. 

 

Zutaten (1 Kastenform)

4 reife Bananen

2 Eier

2 EL Honig

1 EL Zucker

110 ml Öl

1 Pkg. Backpulver

259 g Dinkelvollkornmehl

Zimt

250 g Rhabarber

 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
  2. Bananen, Eier, Honig, Zucker und Zimt mit dem Stabmixer fein pürieren.
  3. Öl zugeben und cremig mixen.
  4. Mehl, Backpulver und Zimt zugeben und weiter zu einem feinen Teig mixen.
  5. Rhabarber dünn schälen und 2/3 davon in 1 cm breite Stücke schneiden. Den Rest in ca. 5 cm lange Stücke schneiden.
  6. Die kleinen Rhabarberstücke unter den Teig heben und in eine befettete und bemehlte Kastenform füllen.
  7. Die längeren Rhabarberstücke oben drauf legen und ca. 50 min. bei 180°C backen.  

 

 

 

 

 

 

 

Download
Bananen-Rhabarberbrot.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0