· 

Kürbisbrot

 Es ist nun wieder Zeit für Kürbisrezepte! Das beliebte Herbstgemüse findet so allerlei Verwendung in der Küche. Neben Suppen, Eintöpfen und Ofengemüse lassen sich die Herbstboten aber auch zu Kuchen und Brote verarbeiten, wie das heutige Rezept zeigt.

 

Das saftige Kürbisbrot ist eine super Möglichkeit etwas Neues mit Hokkaido, Butternuss & Co. auszuprobieren und auch im Brotkorb ist eine Abwechslung ja auch mal nicht schlecht.

 

Weitere leckere Kürbisrezepte auf meinem Blog habe ich euch nachfolgend verlinkt:

indische Kürbislaibchen

Kürbisquiche

Kürbis-Apfel-Weckerl

Kürbisrisotto

Kürbis-Süßkartoffelsuppe mit Peccorino

Kürbis-Apfelmarmelade

Philippinischer Mungobohneneintopf mit Kürbis & Spinat

Kürbisknödel 

 

 

Zutaten (1 Kastenform)

250 g Weizenvollkornmehl

250 g Weizenmehl

100 g Roggenmehl

400 g gewürfelter Hokkaido

50 g gehackte Kürbiskerne

2EL Rapsöl

½ Würfel frischer Germ

12 g Salz

1EL Zucker

250 ml Wasser

 

 

Zubereitung:

  1. Den gewürfelten Hokkaido mit 100 ml Wasser in einem Topf zugedeckt ca. 10 Minuten weich dünsten und anschließend fein pürieren und etwas abkühlen lassen.
  2. Germ und Zucker in 250 ml warmen Wasser auflösen.
  3. Mehle, Salz, Kürbiskerne, Rapsöl und Kürbispüree in eine Rührschüssel geben, das Germ-Wassergemisch zugeben und mit der Küchenmaschine oder den Händen zu einem nicht zu feuchten Teig verkneten,
  4. Den Teig ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur rasten lassen, anschließend mit einem Kochlöffel kurz durchrühren und in eine befettete und bemehlte Kastenform füllen und nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C ober- und Unterhitzevorheizen und das Brot ca. 45 Minuten backen, auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form stürzen.

 

 

 

 

 

Download
Kürbisbrot.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0