· 

Quitten-Apfelstrudel

Quitten kann man geschmacklich und auch optisch einer Mischung zwischen Äpfel und Birnen zuordnen. Botanisch gesehen gehören sie zu den Rosengewächsen und wurden bereits 6000 v.Chr. kultiviert. Sie gehören somit zu den ältesten Kulturobstsorten überhaupt. 

Bei uns im Garten wachsen sie heuer in Hülle und Fülle, daher stehen sie nun öfters auf dem "Speiseplan". Angefangen von Quittengelée bis hin zu Apfel-Quittenmus hab ich schon vieles ausprobiert. Dieser Apfel-Quittenstrudel war ein weiteres Experiment, um die duftenden Früchte zu verarbeiten. Ich persönlich mag den Geschmack sehr gerne, wobei ich weiß, dass sie nicht jedermanns Sache sind - am besten aber einfach selbst ausprobieren. 

 

Zutaten (2 Strudel)

TEIG

250 g Weizenmehl

1 EI

2 EL Rapsöl

100 ml Wasser

1 Prise Salz

 

FÜLLUNG

750 g Quitten

750 g Äpfel

1 Handvoll Rosinen

1 Pkg, Vanillezucker

Zimt

50 g gemahlene Haselnüsse

 

1 Ei zum Bestreichen

 

Zubereitung:

  1. Für den Teig alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und anschließend mit den Händen auf der Arbeitsfläche zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und im Kühlschrank ca. 30 min. rasten lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür die Quitten schälen, vierteln oder achteln, das Kerngehäuse entfernen und blättrig schneiden.
  3. Die Quitten in einem Topf mit einem Schuss Wasser ca. 10 min. dünsten.
  4. Die Äpfel schälen und ebenfalls blättrig schneiden und mit den gedämpften Quitten und einer Handvoll Rosinen sowie Vanillezucker und Zimt vermengen.
  5. Den Strudelteig in zwei Teile teilen und jeweils auf einem Strudeltuch ausrollen und ausziehen.
  6. Die Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Öl/Fett rösten und kurz abkühlen lassen.
  7. Auf die unteren 2/3 des ausgezogenen Strudelteiges die Hälfte der Haselnüsse verteilen und darauf die Hälfte der Quitten-Apfelfüllung verteilen.
  8. Den Strudelteig links und rechts etwas einschlagen und mit Hilfe des Strudeltuchs von unten nach oben aufrollen. Mit der anderen Teighälfte genau so verfahren.
  9. Die Strudel mit einem verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Heißluft ca. 30 min. backen.                        

 

 

Download
Quitten-Apfelstrudel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0